Von Geschichte umgeben

Der Blick vom Turm des Renaissanceschlosses Geyerswörth

Barocke Fassaden, fränkisches Fachwerk, verwinkelte mittelalterliche Gassen – in Bamberg ist man umgeben von 1000 Jahren bewegter Geschichte und ihrer Geschichten.

Das nahezu vollständig erhaltene Altstadtensemble mit mehr als 1.500 denkmalgeschützten Gebäuden gehört seit 1993 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sieben Hügel mit ihren weithin sichtbaren Kirchtürmen geben der Stadt ihr unverwechselbares Bild und begründen ihren Ruf als „Fränkisches Rom“.

Um gemütlich beisammen zu sitzen finden sich in der Bamberger Altstadt viele Gastronomien. Aufgrund der Unversehrtheit und der Historie ist die Bamberger Altstadt als Weltkulturerbe in der Liste der UNESCO zu finden.

Heute ist die alte Kaiser- und Bischofsstadt lebendiger denn je und mit 77.000 Einwohnern prosperierender Wirtschaftsstandort und junge Universitätsstadt. Ein reiches Kulturleben sorgt für eine hohe Attraktivität der Stadt für Bewohner und Gäste zugleich. Große kulturelle Institutionen
wie die Bamberger Symphoniker, das E.T.A. Hoffmann Theater und eine studentisch geprägte Kleinkunstszene geben sich die Hand, garniert von einer durch das Brauereihandwerk inspirierten
Gastronomie. Die Stadt ist authentisch und quirlig und bietet Entdeckungen auf Schritt und Tritt.